Lumbaler Bandscheibenvorfall L4/L5

Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen

Degenerative Erkrankungen sind die häufigsten pathologischen Veränderungen der Wirbelsäule und die häufigste Ursache der Bewegungseinschränkung der Patienten. Besonders belastete Abschnitte der Wirbelsäule zeigen im Laufe der Zeit zunehmende Alterungsveränderungen, die zu einem Bandscheibenvorfall oder zu knöchernen Einengungen der Nervenkanäle und dadurch zu Wurzelkompressionssymptomen mit Schmerzen, Gefühlsstörung oder Lähmungserscheinungen der von dem entsprechenden Nerven versorgen Muskel des Armes oder Beines führen können. Besteht eine Instabilität der kleinen Gelenke, meist lumbal, erworben oder angeboren, kann ein Wirbelgleiten die Ursache der Beschwerden sein.

Mit zunehmendem Alter führen ausgeprägte Veränderungen der Bänder und der Gelenke, speziell lumbal, aber auch zervikal, zur Einengung des Rückenmarkskanals und erheblicher Einschränkung der Mobilität der Patienten. Sind primäre, frühzeitig eingeleitete konservative Therapiemassnahmen zur Behebung der Beschwerdesymptomatik nicht erfolgreich, stehen ausgefeilte Operationstechniken zur Therapie solcher degenerativen Veränderungen zur Verfügung.

 

Bandscheibenvorfall vor OP

Bild: Wirbelgleiten L4/L5 vor OP (MRT-Bild)

Bandscheibenvorfall nach OP

Bild: Zustand nach OP (MRT-Bild)

Cervikaler Bandscheibenvorfall vor OP

Bild: Cervikaler Bandscheibenvorfall C6/C7 vor OP (MRT-Bild)

Cervikaler_Bandscheibenvorfall C6/C7 nach OP

Bild: Cervikaler Bandscheibenvorfall C6/C7 nach OP (Cage Fusion)

Spinalkanalstenose bei medialen Bandscheibenvorfall LWK 3/4

AUSZUG MEINER KERNKOMPETENZEN

Schädelbasischirurgie
(Akustikus, Akustikusneurinom)

Hirntumoren

Rückenmarkstumoren

Vaskuläre
Neurochirurgie

Pädiatrische
Neurochirurgie

Periphere
Nervenchirurgie

Neurovaskuläre
Kompressionssyndrome,
Schmerztherapie

Degenerative
Wirbelsäulenerkrankungen

Traumen und Tumoren
der Wirbelsäule

Treten Sie mit mir in Kontakt

Meine Praxis befindet sich in der:

Hirslanden | Klinikzentren – Klinik St. Anna

Prof. Dr. med. Sepehrnia
Schädelbasischirurgische Klinik St. Anna
Hirslanden Klinik St. Anna
Ärztehaus Lützelmatt (Trakt L)
St. Anna-Strasse 32
CH-6006 Luzern

Telefon +41 (0)41 918 0000
Telefax +41 (0)41 918 0001
e-Mail sekr.sepehrnia@hirslanden.ch

Alles über die Klinik St. Anna erfahren Sie hier: Klinik St Anna

Einverständnis

4 + 9 =

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass meine Daten zur zweckgebundenen Bearbeitung meiner Nachricht elektronisch erhoben und gespeichert werden.